Donnerstagspraxis

19-20h: Mantren fürs Herz
20-21h: Formale Praxis

Ankommen, Tee trinken, gemütliches Beisammensitzen.

Wer früh genug kommt, hat Gelegenheit, gemeinsam den Altar herzurichten – eine Chance, deine Ritualistik-Kenntnisse zu vertiefen!

19-20h: Mantren fürs Herz

Mantren: Uralte Silben der Kraft, Zuversicht und Inspiration.
Herz: Jener energetische Bereich in dir, der jubelt wenn du dich mit dem Großen Ganzen verbunden fühlst.
Chanten: Tönen ohne Stress… keineR muss hier singen können!
Stunde: Die Zeit am Donnerstag zwischen 19 und 20h, die du dir selbst schenkst.
Jeweils zwei immer wechselnde Mantren werden wir uns an jedem Donnerstag gemeinsam ansehen und ihre Bedeutung verstehen lernen. Anschließend werden wir sie zu ausgesucht schönen, tragenden Melodien chanten – nicht zu lange, aber lange genug, um allmählich den Weg zu deiner inneren Stille zu finden.
Lass die Klänge deinen Körper und deinen Geist durchströmen; lass frische Energie herein und geh mit einem Lächeln nach Hause.

Wer noch bleiben möchte, kann gerne bleiben: 

20-21h: Formale Praxis

Bei Interesse: Gespräch über und Rezitation der 37 Übungen der Bodhisattvas (siehe Karten-Karussell weiter unten)

Praxis: Vajrasattva, Weiße Tara, Medizinbuddha. Fallweise Chöd.

Gemeinsames Aufräumen :-).

Beitrag: Spende (€ 10-20 empfohlen)