Kurzretreat Vajrasattva

Sa 17.- So 18. März 2018

Für alle, die nur mal die Basics hören oder sich probeweise intensiver mit dieser essenziellen Praxis befassen wollen, ohne gleich das Ngön Dro anzupeilen – aber auch für jene, die schon viel Vajrasattva-Praxiserfahrung haben und sich ein kompaktes (Wieder)Eintauchen gönnen möchten!

Vajrasattva (oder Dorje Sempa auf Tibetisch) ist eines der weitestverbreiteten Meditationsobjekte im Tibetischen Buddhismus, und das mit gutem Grund: Gilt doch diese besondere Ausstrahlung der Buddha-Qualität als diejenige, die zuverlässig die Verstrickungen, neurotischen Fallen und Auswirkungen unserer Geistesgifte aus anfanglosen Zeiten bereinigen hilft.
Da wir erst dann in den Spiegel unseres Geistes blicken können, nachdem dieser von den Verdunkelungen unheilsamen Denkens und Tuns gereinigt worden ist, gehört die Reinigungspraxis mit der Unterstützung von Vajrasattva auch zu den Vorbereitenden Übungen, dh. zählt zu den essenziellen Grundlagen auf dem Pfad des Mantrayana (= Tantrischen Buddhismus).

In diesen Tagen werden wir nicht nur ausführlich mit der Bedeutung und dem Segen der Vorbereitenden Übungen vertraut gemacht (im übrigen sind diese nicht bloße “Anfängerübungen”: Auch hoch realisierte Praktizierende kehren gerne zu diesen transformativen Übungen zurück!); wir werden die Vajrasattva-Puja (= Sadhana, formale Praxis, gemeinsam rezitierter Text) kennenlernen und üben, in Vajrasattvas faszinierendes 100silbiges Mantra eintauchen und eine Wortermächtigung erhalten, die ein Schlüssel für die Wirksamkeit dieser Reinigungspraxis ist.

Wenn dir persönlicher Kontakt zu Lehrenden und Raum für Fragen ein Anliegen ist, dann lass dir dieses entspannte, im privaten und überschaubaren Rahmen stattfindende Wochenende nicht entgehen!

Zeiten (voraussichtlich; kleinere Änderungen sind möglich):
Sa 17.3.  10-18h
So 18.3.  10-16h

Beitrag: € 108,-  (Ermäßigt: € 87,-)
Frühbucher  bis 16.2. 18: € 98,- (Ermäßigt: € 79,-) 




Die ermäßigten Beitragsoptionen können von Mitgliedern des Garchen Chöding Zentrums, Arbeitsuchenden, Studierenden und Pensionist*innen in Anspruch genommen werden.
Wir haben unsere Beiträge so moderat wie nur möglich gestaltet und bedanken uns im Gegenzug für Großzügigkeit, die über den Beitragsrahmen hinausgeht: Sie ermöglicht weniger Begüterten die Teilnahme an diesem Retreat :-). 

 

Vortragende: Drubpön Lama Palkyi /PAL-tschi/

Die junge Retreatmeisterin (das ist was der Titel Drubpön bezeichnet) ist Resident Lama in unserem Münchner Schwesterzentrum. Lama Palkyi ist bekannt für ihre Geduld und ihren Humor; in ihrem Kloster war sie Undze, also Chantmaster während der Zeremonien und Pujas – es ist eine besondere Freude, sie singen zu hören!

Sie spricht etwas Deutsch, wird aber, um der Präzision willen, ihre Belehrungen in Tibetisch halten; für Konsekutiv-Übersetzung ins Deutsche wird gesorgt.

Anmeldung zum Kurzretreat