Vajrasattva

Vajrasattva (oder Dorje Sempa auf Tibetisch) ist eine der weitestverbreiteten Übungen im Tibetischen Buddhismus, und das mit gutem Grund: Gilt doch diese besondere Ausstrahlung der Buddha-Qualität als diejenige, die zuverlässig die Verstrickungen, neurotischen Fallen und Auswirkungen unserer Geistesgifte aus anfanglosen Zeiten bereinigen hilft.

Da wir erst dann in den Spiegel unseres Geistes blicken können, nachdem dieser von den Verdunkelungen unheilsamen Denkens und Tuns gereinigt worden ist, gehört die Reinigungspraxis mit der Unterstützung von Vajrasattva auch zu den Vorbereitenden Übungen, dh. zählt zu den allerwichtigsten Grundlagen auf dem Pfad des Mantrayana (= Tantrischen Buddhismus).

Termine

Die Vajrasattva-Praxis findet jeden zweiten Donnerstag Abend statt, von 20 – 21 Uhr.
Bitte komm mit etwas Vorlauf.

Veranstaltungsort
Terminübersicht